Borks Ferienhäuser in Norwegen
Borks Ferienhäuser in Norwegen

Ferienhäuser in Norwegen

Borks Ferienhäuser auf Facebook Borks Ferienhäuser auf Facebook
AngelnInNorwegen

Angeln in Norwegen

Das Wasser in Norwegen ist kalt genug, dass sich Fischbestände, z. B. aus der Barentssee, auch an der Küste sehr wohl fühlen. Die Lufttemperatur ist noch so angenehm, dass der Mensch sich ohne Probleme in freier Natur aufhalten kann. Dafür sorgt allein schon der Golfstrom. Die Fjorde, Inselgärten und Schärenküsten bieten Schutz vor Wind und Wellen. Es gibt an der gesamten norwegischen Küste Buchten und Meeresengen, die durch Ebbe und Flut und Meeresströmungen für viel Fisch sorgen und so ruhig und geschützt liegen, dass ein Angler bei jeder Wetterlage seine Leidenschaft vollends befriedigen kann. Die letzte Eiszeit hat die Fjorde und die felsige Landschaft hinterlassen, mit ihren Schluchten, Gräben und Kanten, aber natürlich nicht nur über dem Meeresspiegel. Unter Wasser sieht es genauso aus. Wer sich also in Norwegen an der richtigen Stelle befindet, der fängt Fische – viele und auch große Fische. Die sind nämlich an diesen bezeichneten Stellen des Meeres.

Wie fange ich einen Fisch in Norwegen?

Diese Frage wollen wir einfach und sachlich klären. Uns von "Borks Ferienhäuser" geht es nicht darum, neue Angeltechniken zu entwickeln oder die Biologie eines einzelnen Fisches zu erklären. Wir wünschen Angelerfolg und Naturerlebnis für Jedermann. Unsere Erfahrungen sollen dazu beitragen, Ihr persönliches Glücksgefühl auf einem Fjord in Norwegen zu erleben. Sei es eine einfache Makrele mit einer simplen Handschnur gefangen (bekommt man in fast jedem Supermarkt) oder ein 180 cm langer Leng aus 300 m Tiefe mit ausgetüftelten Techniken. Egal. Dieses ist der Einstieg vor allen Dingen auch für den Anfänger.

In Norwegen kann man gut vom Land aus angeln. Zu den richtigen Jahreszeiten erreicht man von Brücken oder von Felsvorsprüngen gute Erfolge. Das ist immer einen Versuch wert und sehr entspannend. Wir wollen den Aspekt der Erholung nicht vergessen. Ein Boot ist allerdings die bessere Lösung.

In Norwegen gehört ein Boot zum Alltag und somit darf jeder Erwachsene ein Boot führen. „Borks Ferienhäuser“ sorgt für Boote, denen man vertrauen kann. Ein Boot sollte mit mindestens 10 PS motorisiert sein und den norwegischen Sicherheitsbestimmungen nachkommen. Die Größe und Beschaffenheit des Bootes hängt auch von der Umgebung ab, für die Sie sich entscheiden. Hier brauchen Sie den Reiseveranstalter Ihres Vertrauens.

Die norwegische königliche Botschaft teilt zu diesem Thema mit: Bootsführerschein jetzt obligatorisch in Norwegen

"Seit dem 1. Mai 2010 muss jeder einen Bootsführerschein haben, der am 1. Januar 1980 und später geboren wurde und in Norwegen ein Boot führen möchte, das länger als 8 Meter (26,25 Fuß) ist, oder wenn das Boot, das man führt, einen Motor mit mehr als 25 PS/19 kW hat.

Deutsche Bootsführerscheine werden in Norwegen akzeptiert. Um einen Bootsführerschein zu bekommen, muss man eine Bootsführerprüfung bestehen. Im Vorfeld der Bootsführerprüfung ist es nicht obligatorisch, dass man einen Kurs durchführt. Aber das norwegische Schifffahrtsdirektorat empfiehlt trotzdem, dass man einen Bootsführerkurs macht.

Um die Bootsführerprüfung abzulegen, muss man mindestens 14 Jahre alt sein, aber der Bootsführerschein wird erst ausgehändigt, wenn man über 16 Jahre alt ist. Wenn man jünger als 16 Jahre alt ist, kann man nur Boote kürzer als 8 Meter und mit einer maximalen Geschwindigkeit von 10 Knoten (mit einem autorisierten Bootsführer an Bord) führen oder Boote, die Motoren mit einer maximalen Leistung von 10 PS haben.

Sanktionen erfolgen nach dem 1. Mai 2010, wenn man keinen Bootsführerschein hat.

Wenn Sie am 1. Januar 1980 oder später geboren wurden und ein Boot länger als 8 Meter oder mit einem Motor mit einer Leistung von mehr als 25 PS führen, risikieren Sie bestraft zu werden, wenn Sie keinen eigenen Bootsführerschein vorweisen können."