Borks Ferienhäuser in Norwegen
Borks Ferienhäuser in Norwegen

Ferienhäuser in Norwegen

Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns auf Instagram
NorwegenVonABisZ

Norwegen von A-Z

Ärztliche Versorgung:

Es gilt die europäische Krankenversicherungskarte der deutschen Krankenkasse. Diese berechtigt Sie zu freier medizinischer Behandlung in Krankenhäusern und bei praktischen Ärzten. Wir empfehlen den Abschluss einer zusätzlichen privaten Reisekrankenversicherung, um auch den Rücktransport ins Heimatland abzusichern. Wir beraten Sie gerne.

Autofahren:

In Norwegen muß immer – auch tagsüber – mit Abblendlicht gefahren werden. Dies gilt sowohl für Autos als auch für Motorräder. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt außerhalb geschlossener Ortschaften 80 km/h. Gespanne mit ungebremstem Anhänger (Gewicht über 300 kg) dürfen nicht schneller als 60 km/h fahren. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt Tempo 50, in Wohngebieten meist Tempo 30. Lediglich auf einigen ausgeschilderten Schnellstraßen darf man 100 km/h fahren. Promillegrenze: 0,2

Banken:

Öffnungszeiten MO - FR 9.00 - 15.30/16.00 Uhr

Benzin:

95 Oktan – bleifrei; 98 Oktan – superbleifrei, diesel – diesel

Botschaft:

Königlich Norwegische Botschaft
Tel.: 030 - 50 50 58 600
www.norwegen.org

Boote:

Bootsführerschein jetzt obligatorisch in Norwegen. Letzte Aktualisierung: 14.05.2010. Seit dem 1. Mai 2010 muss jeder einen Bootsführerschein haben, der am 1. Januar 1980 und später geboren wurde und in Norwegen ein Boot führen möchte, das länger als 8 Meter (26,25 Fuß) ist, oder wenn das Boot, das man führt, einen Motor mit mehr als 25 PS/19kW hat. Deutsche Bootsführerscheine werden in Norwegen akzeptiert. Um einen Bootsführerschein zu bekommen, muss man eine Bootsführerprüfung bestehen. Im Vorfeld der Bootsführerprüfung ist es nicht obligatorisch, dass man einen Kurs durchführt. Aber das norwegische Schifffahrtsdirektorat empfiehlt trotzdem, dass man einen Bootsführerkurs macht. Um die Bootsführerprüfung abzulegen, muss man mindestens 14 Jahre alt sein, aber der Bootsführerschein wird erst ausgehändigt, wenn man über 16 Jahre alt ist. Wenn man jünger als 16 Jahre alt ist, kann man nur Boote kürzer als 8 Meter und mit einer maximalen Geschwindigkeit von 10 Knoten (mit einem autorisierten Bootsführer an Bord) führen oder Boote, die Motoren mit einer maximalen Leistung von 10 PS haben. Sanktionen erfolgen nach dem 1. Mai 2010, wenn man keinen Bootsführerschein hat. Wenn Sie am 1. Januar 1980 oder später geboren wurden und ein Boot länger als 8 Meter oder mit einem Motor mit einer Leistung von mehr als 25 PS führen, riskieren Sie bestraft zu werden, wenn Sie keinen eigenen Bootsführerschein vorweisen können.

Wegen zahlreicher Bootsunglücke weisen wir auf die in Norwegen schnellen Veränderungen von Wind und Wetter und die an vielen Stellen starken Strömungen und Strudel hin. Benutzen Sie stets Rettungswesten und beachten Sie genauestens die örtlichen Hinweise. Außenborder mit 9,9 PS sind in der Regel aufgradiert und haben die gleiche Leistung wie ein 15 PS Motor.

Einreise:

Deutsche Staatsbürger, die nach Norwegen einreisen möchten, benötigen einen gültigen Pass bzw. Personalausweis. Für Kinder von 0-12 Jahren ist ein eigener Kinderausweis (Pass oder Personalausweis/ vorläufiger Personalausweis) mit Lichtbild erforderlich. Kinder dürfen nicht mehr in den Reisepässen der Eltern eingetragen werden.

Flugverkehr:

Am schnellsten reist es sich mit dem Flugzeug. Dreh- und Angelpunkt ist der Hauptflughafen in Oslo. Von hier aus gibt es täglich Flüge zu den 50 Flughäfen im Land. Beratung und Buchung bei uns.

Fremdenverkehrsamt:

in Hamburg 040 22 94150

Haustiere:

Hunde und Katzen können unter bestimmten Vorraussetzungen mitgenommen werden. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte rechtzeitig an die Königlich Norwegische Botschaft: Tel 030 - 50 50 58 600
Ist ein Haustier bei einem Ferienhaus erwünscht, steht dies in der Ferienhausbeschreibung.

Jedermannsrecht (Gesetz über das Leben im Freien):

In Norwegen können Sie sich überall frei in der Natur bewegen. Sowohl zu Lande als auch auf dem Wasser. Natürlich gilt dabei immer, dass der Menschen-, Tier- und Pflanzenwelt der nötige Respekt gebührt wird.

Mitternachsonne:

Im Hochsommer geht die Sonne ganz im Norden nicht unter. Selbst im Süden des Landes ist es bis in die Nacht taghell.

Nordlicht:

Zwischen November und Februar können Sie darauf hoffen, das Nordlicht zu sehen. (Unter besonderen Wetterverhältnissen auch in Südnorwegen)

Notruf:

Feuerwehr: 110
Polizei: 112
Krankenwagen 113

Post:

Öffnungszeiten MO – FR 8/8:30 bis 16/17.00 Uhr.
Samstag: 8.00 bis 13.00 Uhr. Briefe und Ansichtskarten sind ca. 2-4 Tage unterwegs.

Radfahren:

Norwegen ist ein spannendes Land für Fahrradfahrer. Vom Sattel aus genießen Sie die vielfältige und wunderbare Natur.

Strom:

Wie in Deutschland beträgt die Netzspannung 220V. Das Mitbringen von Adaptern ist nicht notwendig. Telefonieren:
Vorwahl aus Norwegen nach Deutschland 0049
Vorwahl aus Deutschland nach Norwegen 0047

Zahlungsmittel:

Die Norwegische Währung besteht aus Kronen ( NOK ) und 100 Øre. Der Gebrauch von Kreditkarten ist in Norwegen sehr verbreitet. Am gebräuchlichsten sind Mastercard und Visacard. Mit der EC-Karte bekommt man an den meisten Automaten Geld.